Nebenwirkung von Zinktabletten

Nebenwirkung von Zinktabletten

Grundsätzlich ist Zink immer noch ein Metall das essentiell für den Körper ist. Zwar kann der Körper diese Spurenelement nicht selber herstellen, aber ein er braucht es nur in Spuren und zwar im Milligramm-Bereich. Vergiftungen durch zuviel Zink sind möglich, aber mit der normalen Nahrung ist das so gut wie nicht zu bewerkstelligen. Eine Zink Überdosierung ist meistens eine Folge durch falsche oder missbräuchliche Anwendung von Zinkpräparaten zurückzuführen.Viel wahrscheinlicher ist es, das man eine Vergiftung im beruflichen Bereich (z.B Mechaniker,  Galvaniker etc.) einfängt. Grundsätzlich kann eine akute Vergiftung von über 150-200 Milligramm Tagesdosis Zink auftreten. Dieser Wert ist aber stark abhängig vom Körpergewicht, Geschlecht und vielen weiteren Faktoren. Zink kann sich unbemerkt im Körper anreichern. Folgenden Nebenwirkungen können bei einer zusätzlichen Einnahme mit Zink auftreten: 

  • Übelkeit und Erbrechen (hochdosierte Einnahmen auf nüchternen Magen neigen ganz besonders dazu)
  • Kopfschmerzen
  • Metallischer Geschmack im Mund
  • Magenschmerzen
  • Erschöpfung und Niedergeschlagenheit
  • Mangel an Kupfer, Zink und Mineralstoffen

Eine zusätzliche Einnahme mit Zinktabletten kann die Aufnahme von Eisen, Kupfer, Magnesium und Kalzium hemmen. Generell ist das bei einer hohen täglichen Zufuhr von über 50 mg Zink der Fall. Im Zweifelsfalle lieber den Arzt konsultieren und die Blutwerte checken lassen. Besonders ein Mangel an Eisen kann Blutarmut entstehen lasen. Auch kann mit gewissen Medikamenten eine Wechselwirkung entstehen. Besonders die Wirkung von Antibiotika kann durch die Einnahme von Zink gehemmt werden. In diesem Fall wird empfohlen vier bis fünf Stunden mit der Einnahme zu warten. Gewisse Personen reagieren empfindlich auf die Einnahme von Zinktabletten da es die Magenschleimhaut reizt. Die Folgen sind dann Übelkeit und Erbrechen. In äusserst seltenen Fällen kann es auch zu Durchfall kommen.

Falls es wirklich zu einer Zinkvergiftung gekommen ist, äussert sich das zusätzlich (zu den oben genanneten) an folgenden Symptomen:

  • Fieber
  • starkes Unwohlsein meistens verbunden mit Schüttelfrost

Selbstverständlich sollte man sofort die Zinkzufuhr unterbrechen und der Arzt unverzüglich konsultieren. Andere schwerwiegende Komplikationen (z.B Organversagen)  sind möglich auch wenn natürlich äusserst selten. Grundsätzlich sollte man die Nebenwirkung von Zinktabletten nie unterschätzen und wirklich nur vorsichtig dosieren um mögliche Komplikationen zu vermeiden. Gerade in der Schwangerschaft sollte Zink zwar ausreichend eingenommen werden, aber keinesfalls zuviel um das ungeborene nicht zu gefährden. Lesen sie dazu bitte auch auf unserer Seite Zink und Schwangerschaft.

Auf der Hauptseite Zink Tabletten Test und Zink Tabletten Wirkung, finden sie eine Auswahl an Zinktabletten. Auf der Seite Zinktabletten gegen Pickelund Zinksalbe gegen Akne finden Sie Präparate die das Hautbild verbessern. Auf Zink plus Vitamin C finden sie Präparate gegen Erkältungen.